Finanzierung

Städtepartnerschaften leben vom Austausch und von der Begegnung. Je mehr Schulen und Kulturinitiativen, Städtepartnerschafts-, Sport und andere Vereine einbezogen und beteiligt werden, desto besser sind die Aussichten, dass auch langjährige Städtepartnerschaften lebendig bleiben.

Diese Aktivitäten benötigen viel ehrenamtliches Engagement – aber auch eine finanzielle Ausstattung. Wie können wir sicherstellen, dass Eigenanteile für Programm- oder Reisekosten die Interessierten nicht überfordern, sondern eine möglichst breite Beteiligung ermöglichen? Diese Frage bewegt Engagierte und Verantwortliche immer wieder.

An dieser Stelle wollen wir Sie regelmäßig mit kurzen Beschreibungen über aktuelle oder neue Finanzierungen informieren. Ausschlaggebend sind dabei die unter den angegebenen Links der Programmträger abrufbaren Informationen.



Ausschreibung „Europa, jetzt erst recht!“

Bis zum 30. Oktober 2021 können Teilnehmer*innen aus der EU plus Vereinigtem Königreich, Südosteuropa und dem östlichen Europa ihre trilateralen Projekte zu den Themen „Regionen, Europa und Nachbarschaft“ einreichen. Eine Förderung ist bis zu 15.000 Euro möglich.
weiterlesen –>


Neues Förderprogramm für Vereine „Neustart miteinander“ zur Stärkung des Gemeinwesens

Bis zum 30. November 2021 können eingetragene Vereine mit Sitz in NRW im Rahmen des Landesprogramms „Neustart miteinander“ des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung (MHKBG) einen Zuschuss zur Organisation und Durchführung einer ehrenamtlich getragenen öffentlichen Veranstaltung im Jahr 2021 beantragen. Bezuschusst werden 50 % der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben bis maximal 5.000 Euro.
weiterlesen –>


Finanzielle Hilfen für Partner- und Freundschaftsvereine im Kontext der Corona-Pandemie

Bis zum 31.07. können u.a. gemeinnützige Vereine und eingetragene Vereine mit Sitz in NRW insbesondere im Rahmen des Sonderprogramms Heimat II des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung (MHKBG) Anträge auf finanzielle Billigkeitsleistungen bei den Bezirksregierungen stellen.
weiterlesen –>


Team up! Jugendaustausch NRW-Großbritannien

Bewerbungsfrist bis zum 10. Oktober 2021: Der Europaminister des Landes NRW ruft zur Teilnahme am Wettbewerb „Team up! Jugendaustausch NRW-Großbritannien“ auf. Mit dem Wettbewerb fördert das Land Jugendaustauschprojekte mit Großbritannien.
weiterlesen –>


CERV – Citizens, Equality, Rights and Values –
Bürger*innen, Gleichstellung, Rechte und Werte

Laut dem am 19.04.2021 veröffentlichten Arbeitsprogramm für 2021 und 2022 werden im CERV-Programm der EU die „Zusammenführung von Bürgerinnen und Bürgern verschiedener Nationalitäten und Kulturen, z.B. im Rahmen von Städtepartnerschaften“ gefördert.
weiterlesen –>



Europapreis

Der Europarat verleiht in jedem Jahr den Europapreis, welcher sich an alle Städte und Gemeinden seiner 47 Mitgliedsstaaten richtet. Er versetzt Kommunen in die Lage, neue Kontakte mit anderen Städten und Gemeinden zu knüpfen, indem er ein Preisgeld von 20.000 Euro auslobt. Zahlreiche Jugendliche und junge Erwachsene können so die europäischen Institutionen in Strasbourg besuchen.
weiterlesen –>


Europa bei uns zuhause – Ebuz

Landeswettbewerb „Europa bei uns zuhause“, Wettbewerbsjahr 2021/ 2022 (01. August 2021 bis 31. Juli 2022), Bewerbungsfrist 01. Juni 2021.
Dieser hat sich seit 2016 als hervorragendes Instrument bewährt, um mit einer Prämie von maximal 5.000 € Austausch und Begegnung in Europa zu fördern.
weiterlesen –>


Europawoche des Landes NRW

In jedem Jahr ruft der Europaminister des Landes NRW die Europawoche aus, im Jahr 2021 unter dem wettbewerblichen Motto „#EUnited – gemeinsame Vision für die Zukunft“. Städtepartnerschaften sind durch mittelbare Anknüpfung an Antragssteller*in und Fördergegenstand (bestimmte Fragestellungen) im Rahmen von Projekten förderbar; die Prämierung reichte 2021 bis zu einer Höchstsumme von 2.000 €.
weiterlesen –>


Deutsch-Französischer Bürgerfonds

Der Fonds unterstützt mit einer breiten Palette an thematisch förderfähigen Projekten und Themenfeldern u.a. Städtepartnerschaften. Er ermöglicht es Bürger*innen, Vereinen und Kommunen, gemeinsame deutsch-französische Projekte für Beziehungspflege, Begegnung und direkten Austausch zu entwickeln und generationsübergreifend umzusetzen.
weiterlesen –>


Sie sind Geldgeber oder Projektträger und vermissen in unserer Auflistung Ihre Förderlinie?

Sie waren begeistert von einem Programm und möchten andere zur Teilnahme motivieren?

Dann schreiben Sie uns oder rufen Sie an – gemeinsam sprechen wir einen Beitrag ab und
veröffentlichen ihn: brockmann@auslandsgesellschaft.de | 0231 / 838 00 36

Die Liste wird weiterhin aktualisiert! Ein regelmäßiger Blick auf die Homepage lohnt sich!
Über uns

Die Festigung der Städtepartnerschaften in Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit Kommunen und Zivilgesellschaft steht im Mittelpunkt unseres Projekts.

Mehr über uns

Kontakt

Auslandsgesellschaft.de
Steinstr. 48
44147 Dortmund

becker@auslandsgesellschaft.de

+49 (0)231 838 00 46

ImpressumDatenschutz